Werkliste
Ganymed

Ganymed Op. 7 (für Oboe oder Oboe d’amore solo, auch Fassung für Querflöte Op.7a)

Dem Werk, welches 1996 entstand und 2004 eine revidierte Neufassung erhielt, liegt die griechische Sage vom schönen Jüngling Ganymed und dessen Entführung durch den Gott Zeus zugrunde.

Beim Vortrag sollte stets eine bildhafte fantasievolle und relativ frei gestaltete Interpretation dieser Geschichte im Vordergrund stehen:

 

Satzbezeichnungen:

I  -  Ganymed, der griechische Jüngling, vollkommen in Schönheit und Anmut

II -  Zeus, von dessen Schönheit fasziniert, versucht Ganymed zu verführen,

     doch diesen treibt sein jugendlicher Übermut weiter...

III - Ganymed liegt träumend auf einer Weide...

IV - da sendet Zeus einen Adler, der den schlafenden Jüngling hinauf zu der
     Göttern entführt

V -  Ganymed wird Mundschenk der Götter und erhält dafür von Zeus ewige     
     Jugend zum Geschenk.

 

Die Uraufführung fand statt in einer Matinée im großen Foyer im Gärtnerplatztheater, München am 2. April 2006. Desweiteren kam das Werk in Verbindung mit der Ausstellungseröffnung anlässlich der Restaurierung des Gemäldes <Die Entführung des Ganymed> von Rembrandt van Rijn der
Staatlichen Kunstsammlung Dresden am 16. November 2006 zu gehör.

Der Solist war Josef Blank, dem das Werk auch gewidmet ist.

 

Ganymed ist Pflichtstück des internationalen Oboenwettbewerbes Ferdinant Gillet-Hugo Fox competition 2011 in Tempe/Arizona

 

GanymedDirk-Michael Kirsch - Ganymed (Jessica Warner-Oboe)

live performance (Nancy Ambrose King)

 

[Ganymed]